Dinkelscherben Sicherung des Altlastenstandortes mittels Mixed-In-Place-Wand und Topfbewirtschaftung

Sicherung / Umschließung eines massiven Quecksilber-Schadens mittels Mixed in Place Wand auf dem Gelände einer ehemaligen Cyanisieranstalt mit anschließender Grundwassersanierung
Dienstleister

BAUER Resources GmbH

BAUER-Straße 1 / 86529 Schrobenhausen
Beschreibung

Wesentliche Leistungen

  • Beräumung der Flächen, Entfernen von vorhandenen Wurzelstöcken.
  • Rückbau incl. Entsorgung Holzschuppen
  • Ausführung der MIP-Dichtwand mit einer Breite von 0,55m und einer Einbindetiefe in den Stauer von 1 m (Wasserdurchlässigkeit: kf (28d) < 1,0x10E-9 m/s)
  • Entsorgung des Überschussmaterials
  • 45 m lange Kanalhaltung und die Schachtbauwerke sind fachgerecht stillzulegen.
  • Modellierung der Oberfläche der Schadensbereiche 1 und 2 entsprechend der
    Oberflächenplanung zur gezielten Ableitung von Niederschlägen.
  • Errichtung der erforderlichen Rückhaltebauwerke bzw. Kanalanschlüsse und Leitungen, sowie einer frostsicheren Brunnenstube zur kontinuierlichen Förderung des
    Grundwassers innerhalb des Kastens.
  • Asphaltieren der Oberfläche inkl. Randbereiche ca. 2.500 m²
  • Installation eines frostsicheren Grundwasserreinigungscontainers mit Kanalanschluss.
  • Erstellen und Betreiben einer Grundwasserreinigungsanlage zur Bewirtschaftung des Dichtwandkastens

Technische Besonderheiten

  • unmittelbar an Bahngleis angrenzend
  • Schadstoffe: Hg (Quecksilber) bis 18.000 mg/kg
Bodensanierungsarbeiten
Sicherungsverfahren
Fläche: 2.500 m²
Oberflächenabdichtung: Asphaltabdichtung
Vertikale Abschirmung: Mixed-In-Place-Wände
Bodensanierungsarbeiten
Arbeitsschutz
Atemschutz: Partikelfilter
Schutzmaßnahmen: Geräte mit Schutzbelüftung, Persönliche Schutzausrüstung (PSA), PID-Messungen, Schwarz-Weiß-Anlage
Bodensanierungsarbeiten
Emmissionsschutz
Schutzmaßnahmen: Bewetterung, Fog-System, Reifenwaschanlage, Schwarz-Weiß-Anlage, Stiefelwaschanlage
Bodensanierungsarbeiten
Bodensanierung-Schadstoffe
Schadstoffe: Quecksilber
Bodensanierungsarbeiten
Ex-Situ-Verfahren
Auskofferung: Konventioneller Bodenaustausch
Austauschtiefe: 1 m
Fläche: 2.500 m²
Bereitsstellung Aushubmaterial: befestigte Fläche (Asphalt)
Wasserbehandlung: Absetzbecken, Aktivkohlefilter, Sandfilter
Förderdurchfluss Wasser: 5 m³/h
Bodensanierungsarbeiten
Entsorgungseigenschaften
Bau- und Abbruchabfälle: Boden und Steine ohne gefährliche Stoffe, Boden und Steine, die gefährliche Stoffe enthalten
Transport: Sattel abgeplant
Belastungsklasse: Z 1.2 LAGA Boden, Z 2 LAGA Boden, > Z 2 LAGA Boden, DK 0, DK I, DK II, DK III, > DK III
Dichtwände
Dichtwände Eigenschaften
Anwendungsbereiche: Umschließungen
Dichtwandarten: Mixed-in-Place-Wand
Dichtwandfläche: 1.400 m²
Entwässerungskanalarbeiten
Entwässerungseigenschaften
Erschließungsziele: Gewerbegebiet
Methode: offener Kanalbau, Grabenloser Kanalbau
Rückbauarbeiten
Rückbau Eigenschaften
Rückbau Umfang: Komplettrückbau
Rückbauverfahren: selektiver Rückbau
Art der Gebäude: Industriegebäude
Menge Abbruchmaterialien: 2000 m³
Auftraggeber

DB Netz AG Regionalbereich Süd

Richelstraße 3
80634 München
Referenz weiterempfehlen

Weitere Referenzen des Unternehmens BAUER Resources GmbH

Zur Beta einladen